Siemens Gamesa
Windanlagenbauer erhält Auftrag aus Mexiko

Dr Windanlagenbauer Siemens Gamesa kann sein Standbein in Mexico weiter festigen. Dank des neuen Großauftrags kann das Gemeinschaftsunternehmen mit Millionenumsätzen rechnen.
  • 0

ZamudioDer Windanlagenbauer Siemens Gamesa hat aus Mexiko einen Auftrag über 36 Turbinen erhalten. Die installierte Leistung liegt bei 76 Megawatt, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Zum Umfang des Geschäfts wurden keine Angaben gemacht, gemäß einer Faustformel kostet ein Megawatt Windkraft an Land rund eine Million Euro. Siemens hatte im April sein Windanlagen-Geschäft mit dem des spanischen Konkurrenten Gamesa fusioniert.

Die Turbinen sind für den Tizimín-Windpark auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan vorgesehen, der 2018 in Betrieb gehen soll. Der Vertrag beinhaltet zudem den Betrieb und die Wartung der Turbinen über fünf Jahre. Für Siemens Gamesa zählt Mexiko zu den Ländern mit größtem Wachstumspotenzial. Das Unternehmen hat dort seit 1999 rund 1250 Windturbinen installiert.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Siemens Gamesa: Windanlagenbauer erhält Auftrag aus Mexiko"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%