Siemens
Joe Kaeser bringt den Aktienkurs in Bewegung

Erstmals seit mindestens fünf Jahren hat Siemens-Chef Joe Kaeser Aktien seines Konzerns verkauft und damit eine Millionensumme verdient. Das Geschäft brachte am Nachmittag Bewegung in die Siemens-Aktie.
  • 0

FrankfurtSiemens-Chef Joe Kaeser hat erstmals seit mindestens fünf Jahren Aktien des Industriekonzerns verkauft und damit rund 3,78 Millionen Euro erlöst. Der Vorstandsvorsitzende trennte sich von 30.000 Anteilen zum Preis von je 124,75 Euro. Der Konzernchef erfülle aber weiterhin die sogenannte Share-Ownership-Verpflichtung, sagte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag. Diese Verpflichtung besagt, dass der Vorstandsvorsitzende das Dreifache des jährlichen Grundgehalts in Aktien halten muss.

Das Geschäft setzte aber den Aktienkurs unter Druck. Zuletzt standen die Papiere 1,12 Prozent tiefer bei 123,35 Euro. Nach Angaben der Sprecherin war es der erste Aktienverkauf von Kaeser seit mindestens 2012.

Der Unternehmenschef nutzte bei seinem Verkauf den sehr guten Lauf der Siemens-Aktie in den vergangenen Monaten: Das Papier steht derzeit auf einem so hohen Niveau wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr. Alleine seit einem Tief im November 2016 bei 100 Euro stieg die Aktie bis Anfang März auf zeitweise mehr als 126 Euro.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Siemens: Joe Kaeser bringt den Aktienkurs in Bewegung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%