Siemens könnte Konsortium beitreten
Toll Collect nennt Silvester-Termin "sicher"

Toll Collect hat Spekulationen um eine weitere Mautverzögerung zurückgewiesen. Der Termin 31. Dezember 2004 werde eingehalten, sagte ein Sprecher.

HB BERLIN. Toll Collect hat einen Bericht dementiert, wonach das Mautkonsortium Zweifel hegt am vor wenigen Tagen angekündigten Einführungstermin. «Wir sind sicher, dass wir den Starttermin 31. Dezember 2004 einhalten», sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Hans-Burghardt Ziermann, dem Nachrichtenmagazin «Focus». Das System zur Erhebung der Lkw-Maut sei fertig entwickelt.

Ziermann schloss zudem nicht aus, dass die Mauterhebung auch früher starten könnte. «Wenn wir in den nächsten Monaten feststellen, dass wir mit der Testphase schneller vorankommen, könnte das Mautsystem auch bis zu drei Monate früher starten.» Die «Saarbrücker Zeitung» hatte am Samstag berichtet, Toll Collect poche auf eine weitere Frist von sechs Monaten, falls die Maut doch nicht wie geplant in einer ersten Phase von Silvester an erhoben werden kann.

Ziermann erläuterte, dass laut Projektplan von 1. Mai an an der Software «nichts Wesentliches mehr geändert» werden solle. Dann beginne der Testbetrieb. «Der Probebetrieb über acht Wochen ist für den Frühherbst geplant, dabei ist das gesamte System scharf geschaltet», so Ziermann. Dem jüngsten Zeitplan zufolge soll die Maut in einer abgespeckten Version am 31. Dezember erstmals erhoben werden. Der Vollbetrieb soll ein Jahr später beginnen.

Der Toll-Collect-Sprecher sagte zudem, dass 120.000 bereits in Lkw eingebaute Bordgeräte müssten jetzt ausgetauscht werden. Für die zweite Maut-Phase bis Januar 2006 solle Siemens «die nächste Software-Generation für Lkw-Bordgeräte entwickeln». «Focus» zufolge rechnen Konsortiumskreise damit, dass Siemens als weiterer Teilhaber neben DaimlerChrysler, Deutsche Telekom und Cofiroute bei Toll Collect einsteigt.

Am Freitag teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin mit, der am Mittwoch vorgelegte neue Zeitplan werde noch geprüft. Verkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) wolle in der nächsten Sitzung von Verkehrs- und Haushaltsausschuss des Bundestages am 11. Februar das Ergebnis präsentieren und auch mögliche Alternativen bewerten. Der Mautstart, ursprünglich für Januar 2003 vorgesehen, wurde zunächst auf August verschoben. Technische Probleme verzögerten die Erhebung seither weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%