Siemens-Umbau
Investoren erhöhen Druck auf Kaeser

Mitten im Konzernumbau gerät Siemens-Chef gehörig unter Druck. Die Investoren des Unternehmens drängen auf schnelle Ergebnisse, zudem enteilt die Konkurrenz. Die Aktionäre stellen klar: Kaeser muss liefern.
  • 0

MünchenDerzeit läuft bei Siemens der größte organisatorische Umbau seit 25 Jahren. Doch der neue Siemens-Chef Joe Kaeser kann keine schnellen Erfolge vorweisen. Vor allem die operative Entwicklung sei noch unbefriedigend und der Abstand zu Konkurrenten wie General Electric bleibt groß. Nun drängen Investoren auf schnelle Erfolge. „Herr Kaeser muss jetzt liefern, die Schonfrist ist vorbei“, sagt Christoph Niesel, Fondsmanager bei Union Investment, dem Handelsblatt (Mittwochausgabe). Daniela Bergdolt, Geschäftsführerin der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, fordert: „So langsam wollen wir einen Kaeser-Effekt sehen.“

In seinem ersten vollen Geschäftsjahr als Chef, dürfte der Gewinn laut Industriekreisen zwar, wie versprochen, um mindestens 15 Prozent gestiegen sein. Doch das ist dem Wegfall von Sonderlasten zu verdanken. Im Vorjahr hatten Kosten für das Sparprogramm „Siemens 2014“ den Gewinn um 1,3 Milliarden Euro gedrückt. Auch der Siemens-Aktienkurs war zunächst deutlich gestiegen, seit Anfang 2014 aber pendelt er unentschlossen zwischen 90 und 100 Euro. Aktionäre wollen sich erst vergewissern, dass Kaeser seine Baustellen schließt.

Teil von Kaesers Strategie „Vision 2020“ sind auch Zukäufe. Doch Investoren warnen dabei vor zu viel Übermut. „Die Aktionäre werden sehr genau darauf achten, wie diszipliniert das Thema Zukäufe angegangen wird“, erklärt Henning Gebhardt von der größten deutschen Fondsgesellschaft DWS. „Strategisch sinnvolle Übernahmen dürfen nicht um jeden Preis gemacht werden.“ Noch glauben die Investoren an Kaeser, doch die Geduld neigt sich dem Ende entgegen. Gebhardt mahnt: „Für Investoren ist besonders wichtig, dass Herr Kaeser es schafft, die hohen Sonderabschreibungen zukünftig zu vermeiden.“

Axel Höpner
Axel Höpner
Handelsblatt / Büroleiter München

Kommentare zu " Siemens-Umbau: Investoren erhöhen Druck auf Kaeser"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%