Sinkende Preise
Q-Cells prognostiziert Solarbranche rasantes Wachstum

Der Solarzellenhersteller Q-Cells hat aufgrund fallender Preise bei Solarzellen seine Wachstumprognose stark nach oben korrigiert. Hauptabsatzmarkt bleibe Deutschland, doch der wahre Boom fände inzwischen im Ausland satt.

HB DÜSSELDORF. „Wir rechnen nicht mit weltweit 20 Prozent Wachstum, sondern mit mindestens 40 Prozent - Jahr für Jahr“, zitierte die „Berliner Zeitung“ (Dienstagsausgabe) Vorstandschef Anton Milner. Die Solarunternehmen hätten bei der Beschaffung des lange knappen Rohstoffs Silizium aufgeholt. Der Preis für Silizium werde deshalb sinken und Solaranlagen würden deutlich billiger. Das wiederum werde die Nachfrage anheizen.

Der Hauptabsatzmarkt ist Milner zufolge nach wie vor Deutschland. Doch das Wachstum betrage hier nur zehn Prozent. „In anderen Teilen der Welt haben wir einen wahren Boom“, erklärte er: In Südeuropa, insbesondere in Spanien, gefolgt von Korea und den USA.

In einem schwachen Markt legten die meisten Solarwerte am Dienstag zu. Q-Cells und Conergy notierten mit einem Prozent im Plus, Solarworld mit zwei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%