Solarbranche
Phoenix Solar marschiert

Das Solarunternehmen Phoenix Solar hat nach einem starken dritten Quartal seine Umsatz- und Gewinnprognose für 2008 erneut angehoben.

HB SULZEMOOS. Das Solarunternehmen Phoenix Solar hat nach einem starken dritten Quartal seine Umsatz- und Gewinnprognose für 2008 erneut angehoben. Angesichts des erfolgreichen Geschäftsverlaufs und des hohen Auftragsbestands rechne der Vorstand nun mit Umsatzerlösen von 380 Mill. Euro, teilte das im TecDax notierte Unternehmen mit Sitz in Sulzemoos bei München am Donnerstag mit. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) wird bei rund 33 Mill. Euro erwartet. Zuletzt hatte die Firma einen Umsatz von mehr als 370 Mill. Euro und einen operativen Gewinn von mehr als 23 Mill. Euro in Aussicht gestellt.

Im abgelaufenen Quartal steigerte Phoenix Solar seine Umsätze von 73,2 Mill. Euro im Vorjahr auf 149,3 Mill. Euro. Hauptumsatztreiber war dabei der Bereich Kraftwerke mit einem starken Auslandsgeschäft. Phoenix Solar erwirtschaftete 53 Prozent seiner Erlöse im dritten Quartal im Ausland. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg von 9,5 Mill. Euro auf 17,6 Mill. Euro. Die Ebit-Marge lag bei 11,8 Prozent. Unterm Strich erwirtschaftete das Solarunternehmen 13,8 Mill. Euro - im Vorjahr waren es 5,9 Mill. Euro gewesen.

Der Auftragsbestand belief sich zum 30. September 2008 auf 275 Mill. Euro. Für das Jahr 2009 hat Phoenix Solar bereits Aufträge für Solarkraftwerke im Wert von mehr als 34 Mill. Euro. Die Phoenix Solar AG, die bis Mitte vergangenen Jahres unter dem Namen Phoenix Sonnenstrom AG firmierte, baut und betreibt Solar-Kraftwerke und vertreibt zudem Komponenten und Solarmodule.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%