Solarbranche
Roth & Rau mit Gewinnverdoppelung 2008

Die Solartechnikfirma hat im vergangenen Jahr Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert und dabei die eigene Planung übertroffen. Trotz guter Auftragslage rechnet Roth & Rau für 2009 mit einer schwächeren Umsatzentwicklung. Die Ebit-Marge will das Unternehmen weiter verbessern.

HB DÜSSELDORF. Bei einem Umsatzanstieg auf 272 Millionen Euro (Vorjahr: 146) habe sich der operative Gewinn (Ebit) auf 28 Millionen Euro verdoppelt, teilte die Firma aus dem sächsischen Hohenstein-Ernstthal am Mittwoch mit. Die operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) verbesserte sich auf 10,4 (9,5) Prozent. Der Vorstand hatte ursprünglich einen Umsatz von mindestens 250 Millionen Euro und eine Ebit-Marge von mindestens zehn Prozent angepeilt.

Die Finanzkrise und die restriktive Kreditvergabe lassen den Vorstand für 2009 allerdings vorsichtig sein. Zwar sei die Firma mit einem Auftragsbestand zum 31. Dezember von 213 Millionen Euro und liquiden Mitteln von 92 Millionen Euro gut gerüstet; auch seien in den ersten Wochen weitere Bestellungen in Höhe von 41 Millionen Euro eingesammelt worden. Wegen der unsicheren Wirtschaftslage rechnet Finanzvorstand Carsten Bovenschen aber mit einer schwächeren Umsatzentwicklung. Für 2009 erwartet er einen Umsatz zwischen 245 und 270 Millionen Euro. Die Ebit-Marge soll weiter verbessert werden. Konkrete Zahlen nannte Bovenschen aber nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%