Solarbranche
Sinosol-Börsengang abgesagt

Der für Mittwoch geplante Börsengang des deutsch-chinesischen Solar-Unternehmens Sinosol AG ist kurzfristig abgesagt worden. Das teilte die Deutsche Börse am Dienstag in Frankfurt mit. Ein neuer Termin für den Börsengang im Prime Standard stehe noch nicht fest. Die Aktien waren zuvor wenig nachgefragt worden.

HB FRANKFURT. Das Unternehmen wollte sich nicht äußern. Der Börsenaspirant Sinosol hatte Händlern zufolge Probleme bei der Platzierung seiner Aktien. Bereits vor der offiziellen Bestätigung gab es am Dienstag Händlern zufolge daher Gerüchte über eine Absage des Börsengangs.

Dass die Sinosol-Aktien am Markt nicht auf große Nachfrage stoßen, zeigt sich auch im vorbörslichen Handel: Beim Brokerhaus Lang & Schwarz lagen die Titel zuletzt mit zehn bis zwölf Euro am unteren Ende der Zeichnungsspanne, die von elf bis 15 Euro reichte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%