Solarbranche
Solarworld bleibt erfolgreich im Geschäft

Das Photovoltaik-Unternehmen Solarworld ist trotz Förderkürzung durch den Bund weiter erfolgreich im Geschäft. Der Umsatz ist gar um 25 Prozent gestiegen.
  • 0

HB BONN. Das Bonner Photovoltaik-Unternehmen Solarworld hat im dritten Quartal trotz Kürzung der staatlichen Förderung sein Geschäft ausbauen können. Der Umsatz stieg deutlich um 45 Prozent auf 337,4 Millionen Euro, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Bonn mitteilte.

Konzernchef Frank Asbeck sieht Solarworld gut aufgestellt. Im Gesamtjahr 2010 werde die Umsatzmilliarde "nachhaltig überschritten". Eine Gewinnprognose nannte Asbeck in einem Gespräch mit der dpa-Finanzagentur afx nicht. Der operative Gewinn stieg im dritten Quartal 2010 um 42 Prozent auf 51,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 18,1 Millionen Euro, das sind 2,1 Millionen mehr als vor einem Jahr.

Im nächsten Jahr könnten Rückschläge in Deutschland möglicherweise durch ein stärkeres Auslandsgeschäft kompensiert oder überkompensiert werden, sagte Asbeck. Derzeit erwirtschaftet Solarworld etwa ein Drittel seines Umsatzes im Ausland.

Im dritten Quartal gingen Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum Rekord im zweiten Quartal leicht zurück. Damals herrschte angesichts der bevorstehenden Förderkürzung im Juli eine Sonderkonjunktur, weil viele Häuslebauer sich noch die alten Bedingungen sichern wollten.

Kommentare zu " Solarbranche: Solarworld bleibt erfolgreich im Geschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%