Solarindustrie
Q-Cells schockt die Börse

Q-Cells schockt die Börse und schreckt die gesamte Branche auf: Der Solarzellenhersteller rechnet wegen der Finanzkrise mit schwächerem Wachstum der Solarbranche. Die Aktienkurse geben kräftig nach.

HB BERLIN. "Der Markt für Photovoltaik wird durch die Finanzkrise langsamer wachsen als von uns ursprünglich erwartet", sagte Vorstandschef Anton Milner der "Berliner Zeitung". Es sei für die Unternehmen des Sektors deutlich schwieriger geworden, den rasanten Ausbau der Kapazitäten fortzusetzen.

Das Problem ist dabei nach Ansicht von Milner in erster Linie die Finanzierung: Niemand im Solarsektor könne seine Pläne mit Eigenmitteln verwirklichen, sagte Milner. "Aber die Banken sind durch die Finanzkrise bei der Kreditvergabe deutlich zurückhaltender. Es ist bereits jetzt ein sehr plötzlicher, kräftiger Stopp beim Bau von neuen Fertigungsanlagen zu erkennen.

Die Aktie von Q-Cells ist daraufhin unter Druck geraten. Sie stand am frühen Mittag mit minus elf Prozent im Minus. Der TecDax sackte gleichzeitig um rund drei Prozent ab.

Ein Händler sagte: „Richtig überraschend kommt das nicht - allerdings scheint Q-Cells den Markt immer klarer auf ein enttäuschendes Jahr 2009 vorzubereiten und das belastet den ganzen Sektor.“ Zudem habe das Papier allein in der Vorwoche zeitweise mehr als 62 Prozent zugelegt und entsprechend gebe es Gewinnmitnahmen.

Analystin Karin Meibeyer von der NordLB bestätigte: „Das sich das Wachstum wegen der Finanzkrise abschwächt ist eine Wiederholung bereits getätigter Aussagen.“ Branchenweit habe es gleichlautende Äußerungen gegeben, da viele Projekte fremdfinanziert seien und entsprechend auf Kundenseite Finanzierungsschwierigkeite aus der Krise resultierten. Meibeyer bewertet die Aktien von Q-Cells mit „Halten“ zudem Kursziel 26,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%