Solarindustrie
Solar Millennium und MAN Ferrostaal kooperieren auf US-Markt

Der Erlangener Solarkraftwerksentwickler Solar Millennium und der Anlagenbauer MAN Ferrostaal nehmen den amerikanischen Solarmarkt künftig gemeinsam ins Visier.

HB DÜSSELDORF. Mit dem neuen Gemeinschaftsunternehmen Solar Trust of America (STA) wollen die beiden Unternehmen von einer stark steigenden Nachfrage nach solarthermischer Stromerzeugung in den USA profitieren, teilten die Firmen am Montag mit.

Solar Millennium bringt in STA, an der sie mit 70 Prozent mehrheitlich beteiligt ist, ihre US-Tochter ein. Diese verfüge bereits über langfristige Stromabnahmeverträge von bis zu drei Parabolrinnen-Kraftwerken mit einer Leistung von jeweils knapp 250 Megawatt in Kalifornien. Zudem kooperiert sie mit Nevada Energy bei der Entwickung von Projekten in der Amargosa-Wüste. Weitere Projekte sind den Angaben zufolge in der Entwicklung.

Die Essener Ferrostaal, die der Staatsfirma International Petroleum Investment Company (IPIC) in den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, hat mit Solar Millenium bereits ein Kraftwerk in Andalusien errichtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%