Sonderdividende abgezogen
Eon reduziert Angebot für Endesa

Der deutsche Energiekonzern Eon hat seine Übernahmeofferte für den spanischen Versorger Endesa um rund 2 Mrd. Euro gekürzt. Soviel ist Endesa nach der Zahlung einer Sonderdividende weniger wert.

HB DÜSSELDORF. Bereits bei Vorlage der Offerte im Februar sei klar gewesen, dass diese um die Gewinnausschüttung verringert werde, sagte ein Eon-Sprecher am Dienstag. Endesa hatte am Montag je Anteilsschein eine Sonderdividende von 2,095 Euro gezahlt. Damit sinkt das Angebot von Eon entsprechend von bislang 27,50 auf 25,405 Euro je Aktie. Die Gesamthöhe liegt nun bei knapp 27 Mrd. Euro nach bisher rund 29 Mrd. Euro.

Der spanische Versorger Gas Natural, der rund 22 Mrd. Euro für Endesa geboten hatte, verringerte sein Angebot ebenfalls um die gezahlte Dividende. Gas Natural hat Endesa im Gegensatz zu Eon kein reines Barangebot vorgelegt, sondern bietet nun 5,983 Euro und 0,569 eigene Aktien je Endesa-Anteilsschein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%