Sonderdividende erhöht
Altana gibt sich spendabler

Der Bad Homburger Altana-Konzern schüttet im Zusammenhang mit dem Verkauf des Pharmageschäfts eine höhere Sonderdividende aus als angekündigt. Doch nicht alle Aktionäre dürften glücklich darüber sein.

HB FRANKFURT. Statt im Dezember genannter 32 Euro bekommen die Aktionäre nun 33 Euro je Papier, zahlbar nach der regulären Hauptversammlung im Mai, wenn die Aktionäre der Aufspaltung zugestimmt haben. Eine Bonusdividende von 0,50 Euro je Aktie aus der Auflösung von Gewinnrücklagen komme noch hinzu, teilte Altana am Dienstag in Bad Homburg mit. Die reguläre Dividende für 2006 wird von 1,10 auf 1,30 Euro je Aktie angehoben. Somit fließen jedem Aktionär von Altana unterm Strich 34,80 Euro je Aktie zu.

Insgesamt schüttet Altana gut 4,7 Mrd. Euro aus – und damit den gesamten Verkaufspreis für die Pharmasparte. Weil der Preis im Laufe der Verhandlungen gestiegen war, bekommen die Aktionäre nun ebenfalls mehr Geld. Ursprünglich hatte Altana eine Sonderdividende von 31 Euro in Aussicht gestellt.

Die Freude der Kleinanleger über den Geldsegen ist jedoch getrübt. Denn sie müssen die Dividende versteuern. Den Löwenanteil der Ausschüttung streicht Großaktionärin Susanne Klatten ein. Die Erbin der Quandt-Unternehmerdynastie hielt zuletzt knapp mehr als die Hälfte aller Altana-Aktien.

Altana hatte sein Pharmageschäft an die dänische Nycomed verkauft, da zum Ende des Jahrzehnts der Patentschutz für das Magenmittel Pantoprazol ausläuft, mit dem Altana zuletzt den Löwenanteil der Pharmaerlöse erwirtschaftet hatte. Neue Medikamente, die den zu erwartenden Umsatzausfall ausgleichen könnten, sind nicht in Sicht. Zudem wird das Pantoprazol-Patent in den USA bereits von Herstellern billigerer Nachahmerprodukte angefochten.

Von Altana bleibt damit nur die deutlich kleinere Spezialchemie-Sparte übrig. Deren Chef Matthias Wolfgruber (53) soll den geschrumpften Konzern nach der Hauptversammlung am 3. Mai leiten. Der bisherige Altana-Chef Nikolaus Schweickart (63) geht ebenso in den Ruhestand wie Finanzchef Hermann Küllmer (63). Cheffinanzer bei Altana werde künftig Martin Babilas (35) sein, der bisher in der Chemiesparte die gleiche Funktion bekleidet, teilte Altana weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%