Industrie
Sozial-Engagement steigert Firmenwert

Gesellschaftliches Engagement steigert den Unternehmenswert. „Ohne unser geschäftsförderndes soziales Engagement hätte die Risikokapitalgesellschaft 3i wohl rund 80 Mill. Euro weniger für die Mehrheitsbeteiligung an Betapharm gezahlt“, sagt Peter Walter, Geschäftsführer des Augsburger Generika-Hersteller Betapharm. Diesen Betrag will Bernie Schuller, zuständiger Investmentdirektor von 3i, zwar nicht bestätigen.

Unstreitig ist seiner Ansicht nach, dass die CSR-Programme von Betapharm das entscheidende Merkmal waren, um die Augsburger von vergleichbaren Unternehmen zu unterscheiden. Ein Wettbewerbsvorteil, der einen wichtigen Grund für den rund 300 Mill. Euro schweren Einstieg der Venture-Capital-Gesellschaft bei Betapharm im vergangenen Jahr lieferte.

Denn der Generika-Hersteller Betapharm wächst seit ein paar Jahren deutlich schneller als die Branche. Seit 1997 hat sich der Umsatz verdreifacht, auch im letzten Jahr legte Betapharm noch um knapp acht Prozent zu, während der Generika-Markt 3,3 Prozent wuchs. Ein wichtiger Grund laut Betapharm: Durch das soziale Engagement sei die Anerkennung der Firma bei Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern deutlich gestiegen.

Spenden an den Bunten Kreis, einen Verein, der Familien mit schwerkranken Kindern in der Nachsorge betreut, machten vor acht Jahren den Anfang. Mittlerweile fließen jährlich zwischen drei und vier Prozent des Umsatzes von zuletzt 161 Mill. Euro in zahlreiche Aktivitäten. Deren Ziel ist es, Lücken des öffentlichen Gesundheitswesens zu schließen: von der Nachsorge bis zum sozialen Infodienst. tel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%