Spätestens übernächstes Jahr erste chinesisch produzierte Wagen in Deutschland
Autobranche stellt sich auf Konkurrenz aus China ein

Die deutsche Autobranche stellt sich mittelfristig auf eine Expansion chinesischer Konkurrenten auf den heimischen Markt ein.

HB FRANKFURT. Spätestens im übernächsten Jahr würden voraussichtlich die ersten Wagen aus chinesischer Produktion in Deutschland verkauft, zitiert der Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe) den Präsidenten des Verbandes der Importeure von Kraftfahrzeugen (VDIK), Volker Lange. „Es gibt Anzeichen dafür, dass sie es versuchen werden“, sagte Lange dem Blatt.

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass der Autoriese Shanghai Automotive Industry (SAIC) die Kontrolle über die angeschlagene britische MG Rover übernehmen und damit erstmals einen Fuß auf den europäischen Markt setzen will. Diesen Schritt bezeichnete VDA-Präsident Bernd Gottschalk der Zeitung zufolge als einen „der bemerkenswertesten Schritte der jungen Autonation China“. Er mahnte die deutschen Hersteller zur Wachsamkeit. „Wer die Zielstrebigkeit Chinas kennt, wird dies nicht auf die leichte Schulter nehmen, wenngleich auf diese neue Konstellation noch viel Arbeit wartet“, sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%