Sparmaßnahmen
Toyota streicht Managern die Boni zusammen

Der weltweit größte Autohersteller Toyota kürzt die Boni für 8 700 seiner japanischen Manager um 20 Prozent. Die Einmalzahlung für Arbeiter in der Produktion soll im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent gekappt werden, wie das Unternehmen am Donnerstag in Tokio mitteilte.
  • 0

HB TOKIO. Die Angestellten in großen japanischen Firmen wie Toyota bekommen jährlich zwei vom Unternehmenserfolg abhängige Bonuszahlungen.

Der Sommer-Bonus für Manager war in diesem Jahr um 60 Prozent gekürzt worden. Hintergrund der Sparmaßnahmen sind die weltweit gesunkene Nachfrage und das Erstarken des Yens, das dem exportorientierten Hersteller zu schaffen macht.

Im Quartal von Juli bis einschließlich September war es dem Autobauer wieder gelungen, in die schwarzen Zahlen zurückzukommen. Die Prognose für den erwarteten Verlust im Gesamtjahr bis März 2010 wurde auf 200 Mrd. Yen (1,5 Mrd. Euro) gesenkt.

Kommentare zu " Sparmaßnahmen: Toyota streicht Managern die Boni zusammen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%