Sparprogramm des Flugzeugbauers: Hintergrund: Details der Airbus-Restrukturierung

Sparprogramm des Flugzeugbauers
Hintergrund: Details der Airbus-Restrukturierung

Der angeschlagene Flugzeugbauer Airbus streicht in den nächsten vier Jahren 10 000 Stellen. Was das Unternehmen im Zuge des Sanierungsprogramms „Power8“ noch alles plant, lesen Sie hier:

Arbeitsplätze

Insgesamt sollen 10 000 Stellen abgebaut werden. Die Hälfte trifft Airbus-Beschäftigte, die andere Hälfte Zeitarbeiter. In Deutschland sollen dabei 3700 Arbeitsplätze wegfallen, in Frankreich 3200. Die Airbus-Zentrale in Toulouse soll künftig zudem 1100 Mitarbeiter weniger haben. In Großbritannien fallen 1600 Jobs weg, in Spanien 400.

Verkauf von Werken

In Deutschland sollen die Werke in Laupheim bei Ulm und Varel in Niedersachsen verkauft werden. In Laupheim fertigen 1200 Beschäftigte unter anderem Kabinenausstattungen und Frachtraumverkleidungen. In Varel bearbeiten 1400 Personen Frästeile aus Aluminium, Titan und Stahl vor allem für den Flugzeugrumpf. In Frankreich soll eins der beiden Werke in Saint-Nazaire mit 900 Mitarbeitern verkauft werden. Optionen sind Verkauf an Zulieferer, an das lokale Management oder auch eine Zusammenlegung.

Partnerschaften

Für die Werke im französischen Meaulte, im niedersächsischen Nordenham und Filton (Großbritannien) sucht Airbus industrielle Partner. Angeblich haben Interessenten unaufgefordert bereits Angebote abgegeben.

Endmontage

Die Endmontage für den neuen A350 soll nun in Toulouse sein. In Hamburg soll eine dritte Endmontagelinie für die A320 eingerichtet werden. So können in der Hansestadt alle Modelle der A320-Familie gebaut werden. Bislang wurden A318, A319 und A321 in Hamburg, die A320 aber in Toulouse gefertigt. Das Nachfolgemodell des A320 soll ebenso in Hamburg gebaut werden. Die Produktion des A380 ist von „Power8“ hingegen nicht betroffen. Hier bleibt es bei der Arbeitsteilung zwischen Hamburg und Toulouse.

Aufteilung der Arbeiten am A350

50 Prozent der Arbeiten am A350 sollen ausgelagert werden. Bei den anderen Flugzeugprogrammen waren es 25 Prozent. Bislang verteilt sich das Arbeitsvolumen nach Konzernangaben zu je 35 Prozent auf deutsche und französische Standorte, 20 Prozent auf Großbritannien und zehn Prozent auf Spanien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%