Sparte von Autozulieferer Woco
Arques kauft im industriellen Bereich zu

Der Finanzinvestor Arques übernimmt die Sparte AVS des hessischen Automobilzulieferers Woco. Es sei der größte Erwerb der Firmengeschichte im industriellen Bereich. AVS beschäftigt weltweit 2400 Mitarbeiter und war zuletzt in die roten Zahlen gerutscht. Woco will durch den Verkauf seine Wettbewerbsfähigkeit stärken.

HB BAD SODEN-SALMÜNSTER/STARNBERG. Das teilte die Woco Gruppe am Freitag in Bad Soden-Salmünster bei Hanau mit. Das Beteiligungsunternehmen Arques rechnet nach Angaben eines Sprechers damit, dass die Kartellbehörden der Transaktion in den nächsten zwei Monaten zustimmen werden und die Übernahme spätestens in diesem November wirksam wird.

Woco Michelin AVS ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Woco und dem französischen Reifenhersteller Michelin. Die auf Anti-Vibrations-Systeme für die Automobilindustrie spezialisierte Sparte war zuletzt in die roten Zahlen gerutscht. Zuletzt erzielte AVS einen Jahresumsatz von über 250 Mill. Euro. Für Arques ist es der größte Erwerb im industriellen Bereich in der Firmengeschichte. Einen Kaufpreis nannten beide Seiten nicht.

Die Woco Gruppe will sich stärker auf ihre Kerngeschäftsfelder konzentrieren. Das 1956 gegründete Unternehmen fertigt für die Autoindustrie beispielsweise Dichtungen, Zylinderkopfhauben und Aufhängungen für Auspuffe. „Durch diesen Schritt werden wir die Wettbewerbsfähigkeit deutlich stärken und den Erhalt als Familienunternehmen nachhaltig sichern“, sagte der Vorsitzende der Woco-Geschäftsleitung, Martin Wolf, laut Mitteilung des Unternehmens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%