Sparte von Siemens übernommen
Hochtief macht sich im Gebäudemanagement stark

Deutschlands größter Baukonzern Hochtief stärkt sein Dienstleistungsgeschäft und übernimmt zum Januar die Gebäudemanagement-Sparte von Siemens. Damit will Hochtief zu einem führenden Unternehmen im Bereich Gebäudemanagement in Europa aufrücken.

HB ESSEN. Die Hochtief Facility Management GmbH (HTFM) werde vorbehaltlich der kartellrechtlichen Zustimmung die Siemens Gebäudemanagement und Services GmbH & Co OHG (SGM) übernehmen, teilte Hochtief am Montag in Essen mit. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Siemens-Tochter, die in den vergangenen Jahren wiederholt restrukturiert wurde, solle als Beteiligungsgesellschaft geführt werden. Die Mitarbeiter der SGM würden übernommen, sagte Hochtief-Vorstandsmitglied Peter Noé. Auch die SGM-Zentrale in Erlagen bleibe bestehen.

Hochtief werde seine Dienstleistungsgeschäfte weiter ausbauen, erläuterte Vorstandschef Hans-Peter Keitel. „Wir werden im Jahr 2007 über 50 % unserer Leistungen aus Dienstleistungen realisieren.“ Derzeit trägt der Bereich mit rund 3,8 Mrd. € 29 % zur Konzernleistung bei.

Die bislang kleinere Hochtief-Tochter verbucht den Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2003 mit rund 900 Mitarbeitern einen Umsatz von voraussichtlich 80 Mill. €. Die SGM komme mit knapp 1500 Mitarbeitern hingegen auf Erlöse von etwa 200 Mill. €. Fusioniert gehöre das Gebäudemanagement von Hochtief im stark zersplitterten europäischen Marktumfeld dann „deutlich zu den marktführenden Unternehmen in dieser Branche“, sagte Noé. „Wir haben jetzt eine kritische Masse erreicht.“

Für die bisherige Siemens-Tochter rechne Hochtief im kommenden Jahr mit einem stabilen Umsatz. Hochtief zufolge ist SGM schuldenfrei. „Die Restrukturierungen bei SGM sind abgeschlossen, die positiven Wirkungen werden sich jetzt zeigen“, erläuterte ein Hochtief-Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%