Spediteure entlastet
Toll Collect zahlt für Austausch von Maut-Geräten

Die Spediteure dürfte es freuen, dass Maut-Betreiber Toll Collect finanziell für den Austausch der fehlerhaften On-Board-Units, der Maut-Erfasssungsgeräte, aufkommt.

HB BERLIN. Für den Austausch jedes der insgesamt rund 200 000 eingebauten oder bestellten Maut-Geräte werde Toll Collect 250 € zahlen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch in Berlin mit. Zudem würden die Werkstattkosten für den Austausch übernommen. An dem Einbau von weiteren 200 000 neuen Geräten werde Toll Collect sich mit jeweils 50 € beteiligen. Das Programm ist mit den großen Spediteurs- und Logistikverbänden abgestimmt. Insgesamt müsste Toll Collect damit rund 60 Mill. € aufbringen. Bis Anfang 2005, dem geplanten Start der Lkw-Maut, sollen rund 500 000 der Geräte in die Lkw eingebaut werden.

Nach dem mehrmals wegen technischer Schwierigkeiten verschobenen Maut-Start hatten sich Spediteure auch über die Kosten für den Einbau der Erfassungsgeräte beschwert. Da die technischen Probleme zum Teil auf die Geräte zurückzuführen sind, müssen sie nun ausgetauscht werden. Der Austausch der Geräte ist für die Spediteure wegen der Werkstattkosten und Standzeiten der Lkw eine Belastung. Spediteure hatten daher mit Klagen gedroht, falls Toll Collect sich nicht an den Ausgaben beteilige. Der Bundesverband Spedition- und Logistik betonte, mit der Einigung seien Klagen einzelner Spediteure nicht ausgeschlossen.

Toll Collect gehört zu je 45 % Daimler-Chrysler und der Deutschen Telekom. Zehn Prozent hält die französische Cofiroute.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%