Spekulation um Eigentümerwechsel
Die Schlinge um Russneft wird enger

Der russische Ölkonzern Russneft steht Medienberichten zu Folge kurz vor einem Eigentümerwechsel: Die Zeitung Wedomosti berichtete, Russneft-Eigentümer Michail Guzerijew wolle seinen Konzern für rund 6,5 Mrd. Dollar an Russlands zweitreichsten Mann, Oleg Deripaska, verkaufen. Beide dementieren – doch eine solche Transaktion wäre nicht unwahrscheinlich.

HB MOSKAU. Wremja Nowostej zu Folge soll der Verkauf von Russneft bis Ende Juli unter Dach und Fach sein. Der Multimilliardär Guzerijew werde sich vollständig aus dem Ölgeschäft zurückziehen.

Sowohl Russneft, als auch Basic Element, die Holding Deripaskas, dementierten die Medienberichte vehement. Guzerijew selbst sieht in ihnen eine „Provokation“. Er selbst wie auch Russneft steht aber seit Monaten unter zunehmenden Druck der russischen Behörden. Gegen ihn laufen diverse Steuerverfahren.

Das Moskauer Arbitragegericht hat alle Geschäfte mit Russneft-Aktien untersagt. Die Papiere der Gesellschaft, die Analystenschätzungen zufolge rund zehn Mrd. Dollar wert ist, wurden auf Antrag der russischen Steuerbehörden bis auf weiteres eingefroren, der Handel mit den Titeln gestoppt. Der Fiskus fordert insgesamt rund 400 Mill. Dollar an Steuern nach und wirft den Russneft-Eigentümern vor, illegale Aktiengeschäfte getätigt zu haben.

Beobachtern zufolge ist Guzerijew beim Kreml in Ungnade gefallen, weil er Teile des Ölkonzerns Yukos gekauft hatte. Dieser war nach Steuernachforderungen von 30 Mrd. Dollar zerschlagen worden und mehrheitlich in den Besitz des staatlich kontrollierten Ölkonzerns Rosneft gegangen. Yukos-Gründer Michail Chodorkowski sitzt eine achtjährige Haftstrafe ab.

Russneft ist nach seiner Gründung vor vier Jahren rasant gewachsen: Einem Ranking des Wirtschaftsmagazins „Expert“ zufolge nimmt der Konzern mit seinen rund 20 000 Mitarbeitern inzwischen Rang zwölf unter den russischen Ölförderern ein.

Seite 1:

Die Schlinge um Russneft wird enger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%