Spielzeughersteller
Barbie bessert Mattels Bilanz auf

Die Barbie-Puppen haben auch im vergangenen Jahr die Bilanz des US-Spielzeugherstellers Mattel aufgebessert.
  • 0

ParisDer Gewinn von Mattel stieg im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent auf 768,5 Millionen Dollar (rund 583,9 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Umsatz ging um sieben Prozent
auf 6,27 Milliarden Dollar. Allein die Barbie-Puppe steigerte ihren Umsatz demnach weltweit um zwölf Prozent. «Mattel hatte ein weiteres starkes Jahr», erklärte der neue Chef Bryan Stockton des weltgrößten Spielzeugherstellers.

Zu Mattel gehören neben Barbie, die bereits seit mehr als 50 Jahren auf dem Markt ist, auch Marken wie Fisher-Price und Matchbox. Im Oktober kaufte Mattel den britischen Produzenten HIT, der die Rechte an der beliebten Spielzeugserie Thomas & seine Freunde besitzt.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Spielzeughersteller: Barbie bessert Mattels Bilanz auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%