Spirituosenriese
Pernod Ricard verfehlt Gewinnerwartungen

Der französische Spirituosenriese Pernod Ricard hat in der ersten Jahrehälfte des Geschäftjahres 2006/2007 seinen Gewinn weniger stark gesteigert als erwartet.

dpa-afx PARIS. Der Überschuss nach Minderheiten sei von 488 auf 500 Mill. Euro gestiegen, teilte der Konzern am Donnerstag in Paris mit. Der um Währungseffekte bereinigte Gewinn aus fortgeführtem Geschäft legte um 18 Prozent auf 529 Mill. Euro zu und soll im Gesamtjahr um 20 Prozent steigen.

Händler zufolge fielen die Zahlen schwächer aus als erwartet. Auch der Ausblick wurde als zu zögerlich bezeichnet. Analysten rechnen für das Ende Juni auslaufende Gesamtjahr mit 25 bis 30 Prozent Gewinnwachstum. Die Aktie verlor im Vormittagshandel an der Pariser Börse 3,85 Prozent auf 150,59 Euro und war damit schwächster Wert im CAC-40-Index.

Der operative Gewinn legte im Halbjahr von 760 auf 865 Mill. Euro zu. Die Umsätze zogen kräftig an, hier trugen vor allem die Premiummarken und die Synergien aus dem Kauf des britischen Konzerns Allied Domecq zum Ergebnis bei. Die Halbjahres-Erlöse stiegen im Jahresvergleich von 3,268 auf 3,507 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%