Spitzentreffen im Kanzleramt
Kommt die „Deutschland AG“ zurück?

Vom sonntäglichen Spitzentreffen im Kanzleramt kommen interessante Details ans Tageslicht. So soll in der Runde laut der Nachrichtenagentur dpa von Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann eine Neuauflage der „Deutschland AG“ ins Gespräch gebracht worden sein. Eine Bestätigung dafür gibt es aber nicht.

HB BERLIN. Laut der Deutschen Preeseagentur (dpa) stellte Ackermann, der kürzlich mit Kritik am Rettungsschirm die Kanzlerin verärgerte, am Sonntagabend beim Spitzentreffen im Kanzleramt die Idee vor, dass deutsche Banken deutschen Unternehmen wieder mehr Geld leihen sollten. Ob es Ackermann ernst meint oder es ihm nur um einen neuen Image-Coup gehe, sei offen, berichtete die dpa unter Berufung auf Teilnehmer der Runde weiter. Eine Expertengruppe solle jetzt prüfen, ob eine „Deutschland Finanz-AG“ machbar sei. Gegenüber dem Handelsblatt dementierte die Deutsche Bank, dass eine solche Äußerung gefallen sei.

Hintergrund ist, dass ausländische Institute als Kreditgeber derzeit verstärkt ausfallen. Als „Deutschland AG“ gilt die jahrzehntelange gegenseitige Verflechtung von Industrie und Banken, die in den vergangenen Jahren aber zunehmend aufgelöst worden war. Jetzt soll die Übertragbarkeit dieses Systems auf den Finanzmarkt geprüft werden, um das gegenseitige Vertrauen zu stärken.

Außerdem haben die wichtigsten Bankmanager Deutschlands bei dem Konjunktur-Krisengipfel vor den Folgen einer massiven staatlichen Kreditaufnahme gewarnt. Eine expansive Kreditaufnahme von Regierungen weltweit könne diesen Wortmeldungen zufolge im kommenden Jahr zu einer massiven Kreditklemme selbst für solide aufgestellte Unternehmen führen, berichteten am Montag Teilnehmer des Treffens.

Darauf habe am Vorabend der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken, Klaus-Peter Müller, ebenso wie Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hingewiesen. Sogar Unternehmen mit dem besten Bonitätsrating „AAA“ (Triple A) könnten deshalb in Schwierigkeiten kommen. Dies könne die jetzt schon angespannte Kreditversorgung der deutschen Wirtschaft noch verschärfen.

Wie Müller und Ackermann erläuterten, führt die in der Regel hohe Kreditwürdigkeit (Bonität) öffentlicher Kreditnehmer dazu, dass sich die Standards für die Bewertung von privaten Unternehmen automatisch erhöhen. Dieses Problem verschärfe sich derzeit noch, weil die Banken wegen der Finanzkrise generell zurückhaltender bei ihrer Kreditvergabe geworden seien. Die Banken sanierten ihre durch hohe Abschreibungen belasteten Bilanzen auch, indem sie weniger Kredite vergäben.

Seite 1:

Kommt die „Deutschland AG“ zurück?

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%