Sponsoring
Adidas droht IOC mit Rückzug aus Randsportarten

Sportartikelhersteller Adidas will einem Magazinbericht zufolge bestimmte Sportarten nicht mehr sponsern, falls den Athleten im olympischen Wettkampf das Tragen des Firmenlogos verboten werde. Vor allem kleinere Disziplinen seien betroffen.

HB MÜNCHEN. Sollte das Olympische Komitee (IOC) weiterhin das Tragen der Adidas-Streifen während der Spiele untersagen, müsse man sich die Unterstützung mancher Sportart dort überlegen, sagte Adidas-Vorstandsvorsitzender Herbert Hainer dem Magazin Focus. Dies könne vor allem kleinere Disziplinen wie Rodeln, Gewichtheben oder Rudern treffen. Derzeit verhandele die Firma darüber noch mit dem IOC.

“Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen“, sagte Hainer weiter. Er kritisierte zudem die bisherige Ausrichtung der vor einem Jahr übernommenen US-Marke Reebok. Diese habe ihren angestammten Bereich Aerobic und die starke Verwurzelung bei den Frauen in den vergangenen Jahren vernachlässigt. „Das werden wir ändern“, sagte Hainer weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%