Sportartikelhersteller
Adidas kauft Aktien zurück

Der Sportartikel-Hersteller Adidas hat bei seinen Anlegern für gute Stimmung gesorgt: Der Konzern kündigte an, Aktien von bis zu 5 Prozent des Grundkapitals in Höhe von bis zu 420 Millionen Euro zurückkaufen zu wollen.

HB HERZOGENAURACH. Von Mittwoch an wolle Adidas bis zu 10,2 Millionen eigene Aktien zurückkaufen, fünf Prozent des Grundkapitals, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Herzogenaurach mit. Das würde rund 420 Millionen Euro kosten. Die Papiere des Konzerns stiegen am Mittwoch um 2,5 Prozent auf 42,75 Euro und gehörten zu den größten Gewinnern im deutschen Leitindex Dax.

Die Maßnahme unterstreiche die Finanzkraft des Branchenzweiten, weil sie vollständig aus den vorhandenen Mitteln finanziert werde, sagte Analyst Ingbert Faust vom Brokerhaus Equinet.

Branchenexperte Uwe Weinreich von UniCredit sagte, der Rückkauf sei erst Mitte des Jahres erwartet worden. Aktienrückkäufe sind bei Investoren beliebt, weil sich die Dividende dann künftig auf weniger Eigentümer verteilt.

Die Aktien will Adidas nur über die Börse kaufen und danach einziehen oder als Bonus für Mitarbeiter verwenden. Adidas hatte stets betont, zunächst die mehr als drei Milliarden Euro schwere Übernahme der US-Marke Reebok verdauen zu wollen. Nur für den Fall, dass die Verschuldung schneller als erwartet sinke, hatte Vorstandschef Herbert Hainer einen Aktienrückkauf oder weitere Firmenkäufe in Aussicht gestellt.

Eingeplant hatte der Nike -Rivale eine Verschuldung von unter zwei Milliarden Euro Ende 2007. Genaue Zahlen wollte eine Sprecherin noch nicht nennen. Ende September lag die Verschuldung bei 2,2 Milliarden Euro. Konkrete Pläne für Zukäufe gebe es derzeit nicht, sagte die Sprecherin. Hainer hat für Akquisitionen vor allem das Outdoor-Geschäft ins Visier genommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%