Staatsbank bereitet Einstieg bei Rio Tinto vor
China spielt im Rohstoffpoker mit

China mischt sich in den Übernahmekampf um den Bergbaukonzern Rio Tinto ein. Die staatliche China Development Bank (CDB) will einen Anteil an dem britisch-australischen Bergbaukonzern kaufen. Das bestätigten CDB-Kreise dem Handelsblatt in Peking. Der Preis stehe zwar noch nicht fest, aber der Vertrag dürfte bald unterschrieben werden.

PEKING/LONDON. Ein Sprecher des Rohstoffriesen BHP Billiton, der Rio Tinto übernehmen will, wollte diesen Plan nicht kommentieren. Auch Rio Tinto äußerte sich nicht. CDB bereitet den Kauf nicht im eigenen Namen, sondern im Auftrag eines chinesischen Konzerns vor. Darum konnte die Bank am Montag auch Medienberichte zurückweisen, sich bei Rio Tinto eingekauft zu haben.

Banker in China tippen auf den größten Aluminiumhersteller Citing Aluminium Corp. of China (Chalco) als Auftraggeber. Denkbar seien auch Stahl- und Kupferunternehmen oder der neue Pekinger Staatsfonds. Verhandelt wird mit Rio Tinto momentan angeblich nur ein Anteil unterhalb der meldepflichtigen Marke von einem Prozent. Spekuliert wird jedoch, dass dies nur ein Anfang sein könnte.

Ein Prozent kostet allerdings an der Börse schon 1,7 Mrd. Dollar ( 1,2 Mrd. Euro). BHP hat zunächst dem Rio-Tinto-Vorstand eine Übernahme per Aktientausch vorgeschlagen, die den Konzern mit 153 Mrd. Dollar bewerten würde. Rio Tinto ist allerdings trotz des gestrigen Kursrutsches von vier Prozent nach Gerüchten über eine Fusion mit dem Konkurrenten Anglo American knapp 170 Mrd. Dollar wert. Die Fusion des Weltmarktführers mit der Nummer drei der Rohstoffbranche würde einen Bergbau-Giganten im Wert von 370 Mrd. Dollar schaffen. In Asien käme er auf rund 50 Prozent Marktanteil.

Chinas Industrie fürchtet darum weiter stark steigende Rohstoffpreise. Um mehr Ressourcen unter Kontrolle zu bringen, planen nun auch chinesische Minenkonzerne Übernahmen im Ausland. Der größte Kohlekonzern, China Shenhua Energy, und Yunnan Copper Industry, einer der größten Kupferproduzenten, kündigten Zukäufe an. „Der Übernahmeversuch von Rio Tinto durch BHP wird eine neue Runde von Übernahmen im Bergbau auslösen“, ist Ling Wen, Präsident von Shenhua Energy, überzeugt. Das werde eine große Herausforderung für die chinesischen Minenbetreiber.

Seite 1:

China spielt im Rohstoffpoker mit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%