Stabilisierungszeichen
Porsche sieht Lichtblicke in Nordamerika

Aktuell muss der Autobauer Porsche auf den nordamerikanischen Märkten erneut einen kräftigen Absatzrückgang hinnehmen, wie die Zahlen für April signalisieren. Doch der Sportwagenhersteller nimmt erste Anzeichen für eine Stabilisierung im laufenden Jahr wahr.

HB STUTTGART. Im Vergleich zum April 2008 sei die Auslieferung an Kunden um 34 Prozent auf 2 044 Fahrzeuge gesunken, teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit. Davon entfielen 1 853 Stück auf die USA und 191 Einheiten auf Kanada. Die Auslieferungen hätten im April aber um sechs Prozent über den März-Werten gelegen.

Bei der Baureihe "911" ging der Absatz den Angaben zufolge um 26 Prozent zum Vorjahr zurück. Beim "Cayenne" betrug das Minus 25 Prozent. Der Absatz der Mittelmotor-Sportwagen "Boxster" und "Cayman" brach um 58 Prozent ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%