Stabilus
Neue Töchter bescheren Zulieferer Umsatzsprung

Für Stabilus zahlt sich der größte Zukauf der Unternehmensgeschichte aus: Vor allem die Industriesparte mit den vom schwedischen Rivalen SKF übernommenen Tochtergesellschaften trägt zur Umsatzsteigerung bei.
  • 0

FrankfurtDer größte Zukauf in der Firmengeschichte beschleunigt beim Auto- und Industriezulieferer Stabilus das Wachstum. Die Industriesparte mit den vom schwedischen Rivalen SKF übernommenen Tochtergesellschaften trug im ersten Quartal 2016/17 besonders deutlich zum Umsatzwachstum von 26 Prozent auf 210,7 Millionen Euro bei, wie der Koblenzer Konzern am Montag mitteilte.

Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebit) schnellte 42 Prozent auf 29,4 Millionen Euro in die Höhe. Schon im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr begann sich der Zukauf auszuzahlen. Doch im Vergleich zum Umsatzplus 2015/16 von knapp 21 Prozent und einem Gewinnzuwachs von 30 Prozent legte das Unternehmen nun noch eine Schippe drauf.

Stabilus hatte für 300 Millionen Euro die Firmen ACE, Hahn Gasfedern, Fabreeka/Tech Products gekauft. Sie sind auf Vibrationsdämpfung unter anderem in der Automatisierungstechnik spezialisiert und sollen den Konzern unabhängiger von der Autoindustrie machen. Doch auch dieser traditionelle Geschäftsbereich lief im Berichtsquartal gut, wie Stabilus weiter mitteilte. Umsatztreiber blieben demnach vor allem Gasdruckfedern für Kofferraumdeckel und Motorhauben. Die SDax -Firma peilt für 2016/17 weiter ein Umsatzplus von 17 Prozent auf 865 Millionen Euro an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Stabilus: Neue Töchter bescheren Zulieferer Umsatzsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%