Stadt Hamburg erwägt Verkauf ihrer Anteile: Beiersdorf verlagert Produktion von Pflastern nach Spanien

Stadt Hamburg erwägt Verkauf ihrer Anteile
Beiersdorf verlagert Produktion von Pflastern nach Spanien

Der Kosmetik- und Körperpflegekonzern Beiersdorf verlagert einen Teil seiner inländischen Produktion nach Spanien.

HAMBURG. Wie der Hamburger Konzern am Dienstag mitteilte, soll die Wundversorgung vom Hamburger Werk nach Argentona verlegt werden.Damit bündelt das Unternehmen die europaweite Herstellung von Wundversorgungsprodukten in seinem spanischen Werk. Beiersdorf stellt hier unter den Marken Hansaplast und Elastoplast unter anderem Pflaster her.

Betroffen von der Maßnahme sind 85 Mitarbeiter. Ihnen soll ab Herbst 2006 ein Arbeitsplatz in einem anderem Hamburger Werk angeboten werden, das Kosmetikartikel fertigt. Die Mitarbeiter wurden am Dienstag auf einer Betriebsversammlung in Hamburg über die Schritte informiert.

„Es sind keine weiteren Produktionsverlagerungen von Deutschland ins Ausland geplant“, versicherte ein Beiersdorf-Sprecher. Der Vorstand des Unternehmens hatte mehrfach betont, dass in den deutschen Werken kein Stellenabbau vorgesehen sei.

Die Schlankheitskur ist Teil eines umfangreichen Umbaus, an deren Ende möglicherweise der Abbau von mehr als 1 000 Stellen steht. Der Plan sieht unter anderem vor, das mehrere Werke in Europa geschlossen und Lager verkauft werden.

Wie viele Werke dichtgemacht werden, steht aber noch nicht fest. Möglicherweise will Vorstandschef Thomas-Bernd Quaas auf der Bilanzpressekonferenz am 2. März nähere Einzelheiten hierzu bekannt geben. Beiersdorf produziert in Europa an 14 Standorten und hat mehr als 30 Lager. Europaweit beschäftigt der Konzern mehr als 11 500 Mitarbeiter.

Seite 1:

Beiersdorf verlagert Produktion von Pflastern nach Spanien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%