Stärkung der Position in den USA
Henkel drängt massiv auf US-Waschmittelmarkt

Europas führender Waschmittelhersteller Henkel (Persil, Spee, Weißer Riese) will mit einem milliardenschweren Zukauf in die amerikanischen Haushalte vordringen. Der Düsseldorfer Konzern gab am Montag einen Übernahmeplan für den US-Konkurrenten Dial bekannt.

HB DÜSSELDORF. „Die geplante Übernahme von Dial ist für uns eine sehr bedeutende Akquisition. Sie wird unser Markenartikelgeschäft in Nordamerika nachhaltig stärken und sie ist ein strategisch bedeutender Schritt zur weiteren Internationalisierung unseres Wachsmittel- und Kosmetikgeschäfts“, sagte Konzernchef Ulrich Lehner am Montag in einer Telefonkonferenz. Die 2,9 Mrd. Dollar teure Übernahme, die bis April abgeschlossen werden soll, werde sich rasch positiv auf die Ergebnisentwicklung auswirken, kündigte er an.

Die Henkel-Gruppe suchte seit längerem einen passenden Zukauf, nachdem sie beim Darmstädter Haarkosmetik-Spezialisten Wella vom US-Konkurrenten Procter&Gamble ausgestochen worden war. Mit der Hamburger Beiersdorf AG war Henkel ebenso in Verbindung gebracht worden, bis der Kaffee-Händler Tchibo jüngst die Aufstockung seines Anteils am Nivea-Hersteller auf knapp 50 % bekannt gegeben hatte. Im September stieg Henkel dann in konkrete Gespräche mit Dial ein, wie Dial-Chef Herb Baum sagte.

In den Bereichen Kosmetik und Waschmittel war Henkel im riesigen US-Markt bislang nur schwach vertreten. Dies solle sich nun „ganz deutlich ändern“, kündigte Lehner an. Dial mit Sitz in Arizona stellt unter anderem Seifen, Duschgele sowie Waschmittel her und erzielte 2002 einen Umsatz von 1,3 Mrd. Dollar bei einem Betriebsergebnis von 220 Mill. Dollar. Die Firma hat 2900 Mitarbeiter. Baum sagte, die Arbeitsplätze sollten erhalten bleiben. Er selbst wolle für zwei weitere Jahre bei Dial bleiben. Lehner kündigte an, Henkel werde weiter auf eine Strategie lokaler Marken setzen. Es sei nicht geplant, Henkel-Marken über Dial in den USA oder Dial-Marken in Deutschland anzubieten.

Seite 1:

Henkel drängt massiv auf US-Waschmittelmarkt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%