Stahlbranche
Arcelor expandiert in China

Der weltweit zweitgrößte Stahlproduzent Arcelor steigt beim chinesischen Konkurrenten Laiwu Steel ein. Einen Zusammenhang mit dem Abwehrkampf gegen den indischen Konkurrenten Mittal weist Arcelor-Chef Guy Dolle jedoch weit von sich.

HB LUXEMBURG. Arcelor werde Laiwu für einen gut 38-prozentigen Anteil 0,73 Dollar je Aktie in bar und damit insgesamt 259 Millionen Dollar zahlen, teilte der europäische Stahlriese am Freitag mit. Unternehmenschef Guy Dolle sagte in einer Telefonkonferenz, er gehe davon aus, dass der Kauf in drei bis sechs Monaten abgeschlossen sei. Er müsse noch von den chinesischen Behörden genehmigt werden. Arcelor sei auch mit anderen chinesischen Partnern über Zukäufe im Gespräch.

Arcelor versucht derzeit, eine feindliche Übernahme durch den Weltmarktführer Mittal Steel im Volumen von 23 Milliarden Dollar abzuwenden. Mittal hatte Ende Januar angekündigt, den europäischen Stahlriesen kaufen zu wollen. Arcelor lehnt die Offerte ab und hat erklärt, sich auf einen monatelangen Abwehrkampf einzustellen. Hierfür sollte das Unternehmen Experten zufolge noch größer werden.

Dolle bestritt allerdings einen direkten Zusammenhang des Abwehrkampfes mit dem Laiwu-Kauf. Die Gespräche mit den Chinesen hätten lange vor Mittals Vorstoß begonnen. Der Vorstand wolle aber im Zuge des Abwehrkampfes in der nächsten Woche mit den Arcelor-Investoren über neue Maßnahmen zur Verteidigung sprechen. Er sei zuversichtlich, sie davon zu überzeugen, nicht auf das Mittal-Angebot einzugehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%