Stahlbranche
ArcelorMittal trotzt Rezessionsangst

Angesichts einer stabilen Nachfrage auf dem Weltmärkten steht Stahlgigant ArcelorMittal allen Rezessionsängste gelassen gegenüber. Die aktuell vorgestellten Zahlen für das abgelaufene Jahr geben auch keinen Anlass zur Sorge, die Aktie des Unternehmens geriet trotzdem zeitweise unter Druck.

HB LUXEMBURG. Rezessionsängste und die Turbulenzen auf den Finanzmärkten machen sich auf den globalen Stahlmärkten laut Weltmarktführer ArcelorMittal vorerst nicht bemerkbar. Konzernchef Lakshmi Mittal sagte bei der Vorlage der Geschäftszahlen am Mittwoch, ArcelorMittal profitiere von der gesunden Nachfrage nach Stahl in den entwickelten Staaten wie auch in den Schwellenländern. Das günstige Umfeld werde das gesamte Jahr erhalten bleiben.

Die Zahlen für das abgelaufene Jahr lagen im Rahmen der Erwartungen. Den Nettogewinn für das Gesamtjahr gab der Konzern mit 10,4 Mrd. Dollar an, ein Anstieg um 30 Prozent. Der Umsatz lag bei 105,2 Mrd. Dollar. Beide Zahlen entsprachen den Erwartungen von Analysten. Für das erste Quartal 2008 werde nun ein Gewinn von 4,7 Mrd. bis fünf Mrd. Dollar angepeilt. "Die Ergebnisse sind gut", sagte ein Händler in Paris. "Aber der Ausblick ist gut und nicht außergewöhnlich."

Die ArcelorMittal-Aktie gab zunächst um 4,6 Prozent nach, da Händler eine bessere Prognose erwartet hatten. Weltmarktführer Mittal hatte 2006 die Nummer zwei der Branche, den Luxemburger Arcelor -Konzern, nach einem zähen Übernahmekampf geschluckt. Der Konzern stellt etwa zehn Prozent des weltweit produzierten Stahls her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%