Stahlbranche
Nippon Steel macht wieder Gewinn

Nippon Steel ist wieder auf Kurs: Der weltweit viertgrößte Stahlhersteller hat im abgelaufenen Halbjahr dank einer regen Nachfrage aus der Industrie wieder schwarze Zahlen geschrieben.
  • 0

HB TOKIO. Nippon Steel wies für die ersten sechs Monate seines Geschäftsjahres einen Gewinn vor Steuern und Sonderposten in Höhe von 134,87 Mrd. Yen (rund 1,2 Mrd. Euro) aus. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Verlust von 86,96 Mrd. Yen in den Büchern gestanden. Nippon Steel bekräftigte zugleich seine Ziele für das Gesamtjahr. Allerdings sei es eine Herausforderung, die angepeilten 250 Mrd. Yen Gewinn zu erreichen, teilte Nippon Steel mit. Analysten rechneten zuletzt sogar mit etwas mehr.

Der Stahlbranche in Japan macht der starke Yen zu schaffen, der die Ausfuhren der Unternehmen verteuert. Zudem könnten sich die Hersteller zu Preissenkungen gezwungen sehen, etwa auf Anfrage der Autohersteller. Zu den wichtigsten Kunden von Nippon Steel gehört Toyota. Die Autobauer kämpfen zunehmend mit Absatzproblemen in Japan. Die Aktien von Nippon Steel haben seit Jahresbeginn rund 30 Prozent verloren.

Kommentare zu " Stahlbranche: Nippon Steel macht wieder Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%