Stahlhändler
Klöckner & Co zielt auf neue Märkte

Der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co (KlöCo) will sein Wachstum mit Zukäufen vorantreiben und nimmt dabei auch neue Märkte ins Visier. Das Unternehmen will trotz Gewinnrückgangs eine Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Zu schaffen machte dem Konzern der Preisverfall beim Edelstahl.

HB DUISBURG. "Wir müssen an die wachstumsstarken Märkte von Morgen denken", sagte KlöCo -Chef Thomas Ludwig auf der Bilanzpressekonferenz am Dienstag in Duisburg. Im Blick habe das Unternehmen Brasilien, Russland, Indien und China sowie die Türkei. Zukäufe sollen den Umsatz in diesem Jahr mindestens so stark voranbringen wie 2007, als KlöCo zwölf Unternehmen mit Erlösen von zusammen rund 570 Mill. Euro erworben hatte.

Auf eine Zahl von Firmenkäufen legte sich Ludwig nicht fest. Es könnten auch größere Unternehmen dabei sein, so dass die Zahl geringer sein könnte als im Vorjahr, sagte er. "Wir haben immer eine gut gefüllte Pipeline."

Den Umsatz will KlöCo 2008 insgesamt um mindestens zehn Prozent verbessern, nachdem er im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf 6,3 Mrd. Euro gestiegen war. Eine konkrete Prognose gab er nicht. Der Konzern rechne 2008 mit einem "erfreulichen Ergebnis". Aufgrund der weltwirtschaftlichen Risiken könne die Entwicklung im zweiten Halbjahr nicht abgeschätzt werden. Im ersten Quartal habe KlöCo sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis zugelegt.

Mit seiner Zurückhaltung zieht der KlöCo -Chef die Lehren aus dem vergangenen Jahr. Der Markt hatte den seit Sommer 2006 wieder börsennotierten Konzern abgestraft, nachdem dieser wegen des Preisverfalls beim Edelstahl seine Gewinnprognose nach unten korrigiert hatte.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging 2007 nach den Zahlen von Dienstag allerdings nicht so stark zurück wie befürchtet. Er lag mit 371 (Vorjahr: 395) Mill. Euro sogar etwas über den Ende Januar präsentierten vorläufigen Wert. Unter dem Strich verdiente KlöCo 156 (235) Mill. Euro. Trotz des Gewinnrückgangs will KlöCo erneut eine Dividende von 80 Cent je Aktie ausschütten. Für 2008 solle die Gewinnbeteiligung mindestens genauso hoch ausfallen.

Die Börse ließ sich auch von dem unkonkreten Ausblick nicht schrecken. Der Aktienkurs legte drei Prozent auf 33,40 Euro zu. Mit dem in Aussicht gestellten Umsatzwachstum dürften auch die Gewinne steigen, sagte ein Börsianer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%