Stahlkonzern
Arcelor Mittal überzeugt nicht restlos

Der weltgrößte Stahlkonzern Arcelor Mittal hat mit seinem Gewinn im ersten Quartal die Markterwartungen knapp verfehlt. Doch die unverändert hohe Stahl-Nachfrage stimmt das Unternehmen für das laufende Quartal zuversichtlich.

HB BRÜSSEL. Für den Berichtszeitraum wies der Thyssen-Krupp-Konkurrent einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 5,04 Mrd. Dollar aus, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Damit liegt Arcelor Mittal leicht unter der Analystenprognose von 5,06 Mrd. Dollar. Das Unternehmen selbst hatte mit einem Ergebnis von bis zu fünf Mrd. Dollar gerechnet. Wegen der weiterhin starken Nachfrage für Stahl erwartet der Konzern für das zweite Quartal ein Ebitda von mehr als 6,5 Mrd. Dollar.

Weltmarktführer Mittal hatte 2006 die Nummer zwei der Branche, den Luxemburger Arcelor-Konzern, nach einem zähen Übernahmekampf geschluckt. Arcelor-Mittal stellt etwa zehn Prozent des weltweit produzierten Stahls her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%