Stahlkonzern
Arcelor Mittal will in China zukaufen

Der weltgrößte Stahlkonzern Arcelor Mittal bereitet die Übernahme des chinesischen Stahlherstellers China Oriental Group vor. Sollte die Übernahme von den chinesischen Aufsichtsbehörden genehmigt werden, so wäre Arcelor Mittal das erste westliche Unternehmen, das einen chinesischen Stahlhersteller kontrolliert.

HB LUXEMBURG. Arcelor Mittal teilte am Donnerstag in Luxemburg mit, die Firma befinde sich "in Gesprächen“ mit den Aktionären des chinesischen Unternehmens über eine Ausweitung des derzeitigen 28 Prozent-Anteils an China Oriental. Zu einem Bericht der "Financial Times“, wonach der Börse in Hongkong mitgeteilt worden sei, dass Arcelor Mittal bereits 73 Prozent des Kapitals erworben habe, sagte eine Sprecherin von Arcelor Mittal lediglich: "Kein Kommentar.“ Dem Bericht der "Financial Times“ zufolge wäre der Mehrheitsanteil von ArcelorMittal rund 1,7 Mrd. $ (1,15 Mrd Euro) wert.

China Oriental ist in der ostchinesischen Provinz Hebei ansässig und hat dort im vergangenen Jahr 3,75 Mill. Tonnen Stahl (Rohlinge, Bandbleche und Stahlträger sowie kaltgewalzte und verzinkte Bleche) produziert. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und zwischen 2001 und 2003 auf dem Wege eines Management-Buyout zu einer privaten Firma mit derzeit 4 500 Beschäftigten. Nach eigenen Angaben gehört China Oriental zu den effizientesten Stahlherstellern in China und zu den 500 chinesischen Unternehmen mit den größten Zuwächsen bei Umsatz und Profit. Die Nachfrage nach Stahl in China sei nach wie vor größer als das Angebot.

Erst Anfang November hatte Arcelor Mittal mitgeteilt, dass es für 647 Mill. Dollar 28 Prozent der China Oriental Group gekauft hat. Arcelor Mittal sei damit zweitgrößter Aktionär von China Oriental geworden. "Die Akquisition ermöglicht Arcelor Mittal, seine Präsenz in der wichtigen und schnell wachsenden Stahlindustrie Chinas weiter auszubauen“, hieß es. China spiele in der Konzernstrategie "eine bedeutende Rolle“.

Arcelor Mittal gab am Donnerstag zudem bekannt, dass für rund 20 Mrd. Dollar zwei neue Stahlwerke in Indien mit einer Kapazität von zwölf Mill. Tonnen gebaut werden. Die für die Werke in Jharkand und Orissa nötigen Kohlenlieferungen seien bereits zugesichert. Im vergangenen Jahr hat Arcelor Mittal rund 110 Mill. Tonnen Rohstahl produziert. Das ist rund ein Zehntel der Weltproduktion. 2012 will Arcelor Mittal gut 130 Mill. Tonnen Stahl ausliefern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%