Standort Kempten betroffen
Unilever verkauft Käsegeschäft nach Frankreich

Unilever Deutschland verkauft sein Käse- Geschäft mit den Marken Bresso, Milkana, Ramee und Edelweiß an den führenden französischen Käsehersteller Bongrain. Das teilte das Hamburger Unternehmen am Freitag mit, ohne den Verkaufspreis zu nennen.

dpa HAMBURG/KEMPTEN. Bongrain (Le Tartare, Chaumes, Saint Albray, Geramont, Fol Epi) mit Sitz in Paris übernimmt auch den Unilever-Standort Kempten im Allgäu mit 530 Mitarbeitern. Der Käsespezialist erzielt jährlich rund 3,9 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigt weltweit 16 000 Mitarbeiter.

In der Kemptener Fabrik wird der französische Konzern neben eigenen Produkten weiterhin Brotaufstriche und einzelne Käseprodukte (Brunch, Du Darfst, Becel) für Unilever herstellen. Die gemeinsame Produktion sichere Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze am Standort Kempten, schrieb Unilever.

Das Unternehmen konzentriert sich verstärkt auf Produktkategorien und Marken, mit denen führende Marktpositionen eingenommen werden. Daher sei die internationale Käsemarke Boursin vom Verkauf nicht betroffen. Bongrain werde mit dem Erwerb der Unilever-Marken seine führende Rolle im Käsemarkt ausbauen und seine Position im deutschen Markt „hervorragend stärken“, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%