Starke Nachfrage außerhalb Westeuropas
Renault bleibt auf Wachstumskurs

Der französische Autohersteller Renault hat seinen Umsatz im dritten Quartal um fast neun Prozent gesteigert und damit die Erwartungen von Branchenanalysten übertroffen.

HB PARIS. Der Umsatz in den drei Monaten bis Ende September sei im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres auf Grundlage veröffentlichter Zahlen um 8,9 Prozent auf 9,487 Milliarden Euro gestiegen, gab das Unternehmen am Mittwoch in Paris bekannt. Dazu hätten vor allem eine starke Nachfrage außerhalb Westeuropas sowie die Preispolitik in Europa beigetragen. Zehn von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 9,05 Milliarden Euro gerechnet.

Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Umsatz in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 10,6 Prozent auf 30,248 Milliarden Euro. Damit setzte das Unternehmen sein Tempo bei der Umsatzsteigerung aus der ersten Jahreshälfte fort, obwohl kaum Erholungssignale aus dem angeschlagenen westeuropäischen Automarkt kamen. Das Umsatzvolumen der Marke Renault außerhalb Westeuropas legte 30,5 Prozent zu, wobei das Unternehmen vor allem von guter Nachfrage aus der Türkei, Afrika, dem Nahen Osten und dem Norden Lateinamerikas profitierte. Renault zufolge trugen die Megane-Modelle und der im vergangenen Monat auf den Markt gekommene Kleinwagen Modus besonders zum Umsatzwachstum bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%