Starker Euro belastet im Quartal - Umsatzrückgang
Elektrokonzern Schneider verklagt EU-Kommission

Der französische Elektrokonzern Schneider hat nach Informationen der „Financial Times“ die Europäische Kommission auf 1,5 Milliarden bis 1,6 Milliarden Euro Schadensersatz verklagt.

HB PARIS. Die Kommission hatte Schneider gezwungen, die Übernahme des französischen Konkurrenten Legrand für 4,5 Milliarden Euro rückgängig zu machen. Schneider konnte Legrand jedoch nur mit Verlust wieder abstoßen. Die Kommission wolle ihre Position vor Gericht vehement verteidigen, berichtete die Zeitung in ihrer Dienstagausgabe.

Der Elektrokonzern meldete am Dienstag für das dritte Quartal wegen Währungseffekten einen Umsatzrückgang. Der Umsatz sei im Vierteljahr um 2,5 Prozent auf 2,211 Milliarden Euro gesunken, teilte der Hersteller unter anderem von Steckern und Verteilerkästen in einer in der Wirtschaftszeitung „Les Echos“ veröffentlichten Erklärung mit.

Bei konstanten Wechselkursen nahm der Umsatz um 0,3 Prozent zu und lag damit im Rahmen der Analystenerwartungen. Im Dreivierteljahr ergab sich ein Umsatz von 6,447 Milliarden Euro. Für 2003 sagte Schneider eine Verbesserung der Umsatzentwicklung im Vergleich zum Vorjahr voraus. Das Geschäftsumfeld bleibe aber in Westeuropa schwierig, während sich in Nordamerika eine Erholung abzeichne und Asien und Osteuropa weiter stark blieben.

Als Grund für den Umsatzrückgang nannte Schneider vor allem den gestiegenen Euro-Kurs. Ein höherer Euro schmälert die etwa in den USA erzielten Dollar-Einnahmen. Das Unternehmen bezifferte den Währungseffekt auf 132 Millionen Euro. Die Hälfte seiner Umsätze und rund 60 Prozent seiner Kosten fallen in Euro an. Die Währungseffekte würden sich auch auf die Gewinnmargen auswirken, kündigte Schneider an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%