Starker Euro belastet
L'Oreal gewinnt weitere Marktanteile

Der weltgrößte Kosmetikkonzern hat den starken Euro-Anstieg gegen den Dollar zu spüren bekommen.

HB PARIS. In den ersten neun Monaten 2003 sei der vergleichbare Umsatz - bei Annahme identischer Konzernstrukturen und stabiler Wechselkurse - um 6,5 Prozent gestiegen. Konsolidiert sei der Umsatz aber um 2,7 Prozent auf 10,5 Milliarden Euro gesunken, teilte der Konzern am Mittwoch in Paris mit. Alleine die Wechselkursänderungen hätten sich mit minus 9,3 Prozent niedergeschlagen.

Die Sparte Konsumgüter habe in einem müden Kosmetikmarkt Marktanteile gewonnen, hieß es. Kräftig zugelegt habe der Bereich Luxuswaren. Für das Gesamtjahr 2003 bestätigte L'Oreal seine Prognosen. Der Überschuss soll im zweistelligen Prozentbereich und der Umsatz um rund 7 Prozent wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%