Starkes Pfund: Britischer Automarkt boomt wie nie zuvor

Starkes Pfund
Britischer Automarkt boomt wie nie zuvor

Niedrige Zinsen, eine starke Währung und solide Wirtschaftsdaten sorgen für Absatzrekorde auf dem britischen Fahrzeugmarkt. Doch der Boom hat ein Ablaufdatum: Experten rechnen mit einer schnellen Abkühlung.

LondonIn Großbritannien ist der Autoabsatz im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert gestiegen. Dank der brummenden Wirtschaft stiegen die Neuzulassungen 2015 um 6,3 Prozent auf 2,63 Millionen Fahrzeuge, wie der Branchenverband SMMT am Donnerstag mitteilte. Im neuen Jahr dürfte Europas zweitgrößter Automarkt hinter Deutschland laut Verbandschef Mike Hawes allerdings stagnieren.

Die Kunden profitieren derzeit vom starken Pfund, das Käufe ausländischer Fabrikate günstiger macht, sowie von niedrigen Zinsen. Diese dürften aber nach Einschätzung von Ökonomen 2016 wieder anziehen.

Der bisherige Absatzrekord wurde 2003 aufgestellt, als 2,58 Millionen Neuwagen ausgeliefert wurden. Im Zuge der Finanzkrise 2007/08 stürzte die Nachfrage ab. 2014 erreichte sie wieder Vorkrisenniveau.

Der Abgas-Skandal von Volkswagen hinterließ auch in Großbritannien Spuren. Nach Verkaufseinbrüchen der Marke VW im Oktober (minus zehn Prozent) und November (minus 20 Prozent) verlangsamte sich der Rückgang im Dezember deutlich. Das Minus belief sich nur noch auf 0,4 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%