Stellenabbau geplant
Brasilianische VW-ler streiken

Ein 24-stündiger Streik hat am Mittwoch die Produktion in drei von fünf Volkswagen-Betrieben in Brasilien lahm gelegt. Mehr als 20 000 Arbeiter beteiligten sich an dem Ausstand.

HB SAO PAULO. Die drei betroffenen Werke in den Staaten Sao Paulo und Parana haben eine Tagesproduktion von 2 500 Fahrzeugen. Die Gewerkschaften protestieren mit dem Streik gegen einen geplanten Abbau von Arbeitsplätzen zur Reduzierung der Arbeitskosten.

Nach Angaben der Gewerkschaften sind davon 6 000 der 21 000 VW-Beschäftigten in Brasilien betroffen; das Unternehmen hat noch keine konkreten Zahlen genannt. VW-Brasilien-Chef Hans-Christian Maergner erklärte, dass eine angestrebte Verringerung der Arbeitskosten um 25 Prozent nicht automatisch einen entsprechenden Abbau der Beschäftigung bedeute.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%