Stellenstreichungen
Nach den Arbeitern trifft es bei GM die Angestellten

General Motors beginnt offenbar noch am Dienstag mit der Entlassung von Ingenieuren und Verwaltungsangestellten. Die Arbeiter am Fließband hatte es schon zuvor erwischt.

HB DETROIT. Mitarbeiter des Technikzentrums in Warren im US-Bundesstaat Michigan sprachen von der möglichen Streichung von Arbeitsplätzen in ihrer Einrichtung, aber auch bei anderen Standorten. In Warren alleine sind 14 800 Angestellte beschäftigt.

Ein GM-Sprecher wollte die Gerüchte nicht kommentieren. Er wies jedoch daraufhin, dass der US-Automobilhersteller bereits Pläne zur Reduzierung der Angestellten-Zahl im laufenden Geschäftsjahr angekündigt habe. GM beschäftigt derzeit rund 36 000 Angestellte in den USA. Davon sollen 7 Prozent in 2006 gehen.

Insgesamt arbeiten in den USA 140 000 Menschen für GM. 30 000 davon sollen bis 2008 gehen; 12 Fabriken werden geschlossen. Mit den Maßnahmen will der Autobauer wieder profitabel werden. Der Konzern hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Fehlbetrag von 10,6 Mrd. Dollar ausgewiesen.

Die Ankündigung der Massenentlassungen ist bereits die zweite innerhalb einer Woche. Am vergangenen Mittwoch hatte GM bereits die Auflösung von Arbeitsverhältnisse bei Arbeitern in der Produktion mitgeteilt. Die Beschäftigten kriegen Abfindungen zwischen 35 000 und 140 000 Dollar geboten.

In mit der Situation vertrauten Kreisen hieß es, im April würden zudem Kündigungen beim Vertrieb und dem Marketing bekannt gegeben. Ein Sprecher von GM nahm dazu keine Stellung. Kevin Tynan von Argus Research nannte die Entlassungen ein Zeichen an die Gewerkschaften, dass nicht nur die Arbeiter von den Restrukturierungsmaßnahmen betroffen sein werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%