Stetiger Ausbau des Netzes
Hintergrund: Jede zweite Wohnung wird mit Gas beheizt

Bei Heizungen hat Erdgas längst Erdöl als beliebtesten Brennstoff abgelöst. Der als sauber angepriesene Energieträger hat einen großen Nachteil: Der Kunde kann sich seinen Versorger nicht aussuchen.

HB BERLIN. Inzwischen wird fast jede zweite Wohnung (47,2 Prozent) mit Ergas beheizt, wie aus Daten des Bundesverbands der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft hervorgeht. Dahinter liegt mit einem Anteil von 31,3 Prozent Heizöl, das Mitte der neunziger Jahre den ersten Platz an das Gas verlor. Bei neuen Wohnungen, die im vergangenen Jahr die Baugenehmigung erhielten, sahen sogar drei Viertel Gasheizungen vor.

Zu den Kunden kommt das Gas durch ein Leitungsnetz, das in den vergangenen Jahren stark ausgebaut wurde. Es wuchs seit 1970 von 100 000 Kilometer Länge auf inzwischen 380 000 Kilometer.

Wichtigste Bezugsländer für Gas sind für Deutschland Russland mit einem Anteil von 35 Prozent vor Norwegen mit 24 Prozent und den Niederlanden mit 19 Prozent. Heimisches Gas hat einen Anteil von 16 Prozent.

Auf dem deutschen Markt sind 700 Gasversorger tätig, darunter 15 Ferngasgesellschaften. Neben großen Anbietern in den Metropolen gibt es auch kleinere Versorger auf dem Land. Größter Gasverkäufer in Deutschland ist Eon Ruhrgas mit 60 Prozent Marktanteil und einem Leitungsnetz von 11 000 Kilometern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%