Straffung des Managements
Bayer ordnet Cropscience-Struktur neu

Nach der Integration von Aventis Cropscience will Bayer die Organisation und Management-Struktur des Pflanzenschutzgeschäfts straffen.

HB LEVERKUSEN. Mit dem Schritt wolle Bayer seine Entscheidungsprozesse bei der Tochter verbessern, teilte der im Umbau befindliche Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern am Freitag in Leverkusen mit. So werde zum 1. Juli das Executive Committee aus Mitgliedern von Vorstand, Regionenleitern und Leitern der Geschäftsbereiche verkleinert. Zudem seien Rüdiger Scheitza, Dirk Suwelack und Wolfgang Welter neu in den Vorstand des in den Sparten Pflanzenschutz, Saatgut und Biotechnologie tätigen Bayer-Teilkonzerns berufen worden. Statt in fünf würden die Geschäfte künftig nur noch in den drei Regionen Amerika, Europa - plus Türkei, Afrika, Mittlerer Osten und Gemeinschaft unabhängiger Staaten - sowie Asien-Pazifik zusammengefasst. Bayer CropScience ist in mehr als 120 Ländern tätig und erwirtschaftete vergangenes Jahr einen Umsatz von 5,76 Mrd. ? sowie einen operativen Gewinn (Ebit) von 324 Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%