Strategiewechsel: Toyota entdeckt den Querbaukasten

Strategiewechsel
Toyota entdeckt den Querbaukasten

Toyota ändert seine Strategie und will ab 2015 Autos nach dem Baukastenprinzip verkaufen. Das Unternehmen plant, drei Plattformen für jeweils mehrere Fahrzeuge zu entwickeln. Toyota eifert so Volkswagen nach.
  • 1

ToyotaToyota eifert seinem Konkurrenten Volkswagen nach und will ab 2015 Autos nach dem Baukastenprinzip verkaufen. Nach einer neuen Strategie des japanischen Unternehmens sollen in Wagen zunächst 20 bis 30 Prozent gleiche Teile verbaut werden, wie der Autobauer am Mittwoch in der Stadt Toyota mitteilte.

Dieser Anteil soll nach und nach auf 70 bis 80 Prozent erhöht werden. „Wir liegen zeitlich vielleicht zurück. Aber letztlich zählt, dass man gute Autos bauen kann“, sagte Manager Mitsuhisa Kato. Toyota plant, drei Plattformen für jeweils mehrere Fahrzeuge zu entwickeln.

Volkswagen hat auf dem Gebiet viele Erfahrungen: Der Wolfsburger Konzern verwendet in vielen Modellen und unterschiedlichen Marken gleiche Teile und spart so Kosten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Strategiewechsel: Toyota entdeckt den Querbaukasten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kann ich dann endlich mal mein Auto als DIY (do it yourself) bauen mit Mustergutachten? Sollte doch vierstellig machbar sein bei den müden Mühlen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%