Streik in Italien drückt Pkw-Absätze in Westeuropa
Deutscher Automarkt kommt in Schwung

Die Pkw-Absätze in Westeuropa sind im vergangenen Monat zurückgegangen. Der lange Streik der Automobiltransporteure in Italien soll nach Verbandsangaben daran Schuld sein. Der deutsche Automarkt hat dagegen deutlich Fahrt aufgenommen.

HB HAMBURG. Mit voraussichtlich 1,23 Mill. Einheiten seien im Mai ein Prozent Personenwagen weniger verkauft worden als vor Jahresfrist, teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Dienstag in Frankfurt mit. Hauptgrund sei der vierwöchige Streik im italienischen Transportgewerbe, der beim größten italienischen Autobauer Fiat zu einem Auslieferungsengpass geführt habe. Der Absatz in Italien brach den Angaben zufolge um 28 % ein. Seit Jahresbeginn ergibt sich für Westeuropa dadurch ein Absatzminus von 1,3 %. Im April waren die Pkw-Absätze in Westeuropa noch leicht gestiegen.

Während im Mai auch in Großbritannien weniger Personenwagen verkauft wurden, erhöhten sich die Neuzulassungen auf den beiden größten Märkten Deutschland (plus 6,2 %) und Frankreich (plus 8,4 %). In Spanien sei mit plus sieben Prozent ein neuer Monatsrekord erzielt worden. Spitzenreiter seien Dänemark mit einem Zulassungsplus von 21 %, gefolgt von Irland (plus 14 %) und Frankreich.

Ungeachtet der Diskussion um eine steuerliche Förderung von Partikelfiltern in Deutschland nehme der Absatz an Diesel-Fahrzeugen europaweit zu, teilte der VDA mit. Der Dieselanteil an den neu zugelassenen Personenwagen habe sich von Januar bis April um 3,4 % auf nahezu 50 % erhöht. Zahlen für Mai seien noch nicht verfügbar, sagte eine VDA-Sprecherin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%