Streit um Perrier wird zur Staatsaffäre
Nestlé verschärft den Ton im Umgang mit den Beschäftigten

Auf der Jagd nach verbesserten Margen legt sich die Führung des Schweizer Lebensmittelkonzerns an einigen Standorten mit der Belegschaft an. Jüngstes Beispiel ist das zum Nestlé-Konzern gehörende Maggi-Werk im süddeutschen Singen. Dort sind am Freitag rund 800 der 1 000 Mitarbeiter in einen unbefristeten Ausstand getreten.

HB ZÜRICH. Nestlé will in Singen ein Sparpaket von 3,2 Mill. Euro umsetzen. Auch im kleineren Werk in Ludwigsburg, wo Nestlé unter anderem Caro-Kaffee herstellt, droht ein Streik. In Frankreich spitzt sich derweil die Auseinandersetzung im südfranzösischen Perrier-Werk weiter zu. Der Konzern droht damit, Perrier zu verkaufen, wenn die Gewerkschaft nicht den Plan der Unternehmensführung mitträgt, zur Verbesserung der Rentabilität mehr als 1 000 der 4 100 Beschäftigten in die Frühpension zu schicken. Nach einem gescheiterten Einigungsversuch in der vergangenen Woche hat sich jetzt der umtriebige französische Finanz- und Wirtschaftsminister Nicolas Sarkozy in den Streit eingeschaltet. Er will morgen mit Richard Giradot zusammentreffen, dem Chef von Nestlé Waters in Frankreich, um – wie es aus dem Pariser Ministerium heißt – die Bedingungen für eine Fortsetzung der Aktivitäten Nestlés in Frankreich auszuloten.

Sarkozy wird nicht viel anderes zu hören bekommen, als dass, was auch den deutschen Arbeitnehmervertretern entgegengehalten wird: Die Margen müssen steigen. Im Vergleich zu Konkurrenten wie Unilever oder Cadburry Schweppes liegen die Schweizer mit einer Ebita-Marge von 13,3 Prozent, die Analysten für das Gesamtjahr 2004 schätzen, deutlich zurück. Unilever dürfte drei Prozentpunkte mehr in diesem Jahr erreichen. Dabei drücken einige Standorte besonders aufs Geschäft. „Deutschland ist definitiv nicht der Markt, der von der Margenseite befriedigend ist“, sagt René Weber, Analyst bei der Zürcher Bank Vontobel.

Seite 1:

Nestlé verschärft den Ton im Umgang mit den Beschäftigten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%