Streit um Schuhsohlen
Reebok verklagt Nike

Die amerikanische adidas-Tochter Reebok hat in den USA eine Patentklage gegen den Rivalen Nike eingereicht.

dpa-afx CANTON. Nike soll ein US-Patent verletzt haben, das die von Reeboks entwickelte Technologie abdeckt, bei der die Sohle von Sportschuhen mit Hilfe von Luftpolstern oder dehnbaren Materialien flexibler gemacht wird. Die Klage sei bei einem Bezirksgericht in Texas eingereicht worden, teilte Reebok am Dienstag in Canton (Massachusetts) mit.

Konkret handele es sich um elf Nike-Modelle, die unter den Namen "Free", "Free Zen & Now," "Free Trainer" und "Free Trail" vermarktet werden. Nike habe wissentlich und mit Absicht, Schuhe entwickelt, die auf der Reebok-Technologie basieren, so der Vorwurf.

Experten schätzen die finanziellen Auswirkungen des Patentstreits für Nike als vergleichsweise unbedeutend ein. Selbst wenn Nike verlieren würde und die "Free"-Schuhe einstellen müsste, würde der Konzern keine signifikanten Umsatzeinbußen davon tragen, sagte Analyst John Shanley von Susquehanna Financial Group. Der Experte schätzt den jährlichen Umsatz der "Free"-Produkte auf rund 100 Mill. Dollar. Nike kommt auf einen Gesamtumsatz von 15 Mrd. Dollar im Jahr. Der Konzern selbst veröffentlicht keine einzelnen Produktumsätze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%